Fachgruppen
Zeitraum: 10.05.2021

Preiserhöhungen schlagen zu Buche

EUROBAUSTOFF Fachgruppe Tiefbau meldet gutes Umsatzergebnis

Die aktuelle Versorgungslage war das überwiegende Thema der Fachgruppentagung.

Satte Umsatzsteigerungen und effiziente Einkaufsaktivitäten versus Rohstoffverknappung und Preiserhöhungen – das waren die Themen, welche die Tagung der EUROBAUSTOFF Fachgruppe Tiefbau Mitte April prägten. Per Livestream berichtete Fachbereichsleiter Antonio Colletta von einem guten Umsatzergebnis des Fachbereichs im ersten Quartal 2021 (+12 Prozent), welches im Wesentlichen Ergebnis der zahlreichen Preiserhöhungen ist. Diese ergaben sich aus der Zuspitzung der Versorgungslage vor allem im Bereich Kunststoffprodukte sowie Stahl. „Selbst die Winterwochen, welche zeitweise zu Umsatzrückgängen geführt hatten, konnten die deutliche Umsatzentwicklung zum Ende des ersten Quartals nicht aufhalten“, erläuterte der Fachbereichsleiter die Rahmenbedingungen.

Rückblickend auf das Jahr 2020 berichtete Colletta, dass der Fachbereich, von einem sehr hohen Niveau aus 2019 ausgehend, den Umsatz nochmal um rund. 9% steigern konnte, was der ausgesprochen hohen Performanz der Gesellschafter sowie der Industriepartner geschuldet war. „Ein Rekordjahr 2020 verzeichneten wir bei der Umsetzung von Einkaufsaktivitäten“, bilanzierte Colletta.

Dass die Spezialisten dem Thema Versorgungslage auch weiterhin erhöhte Aufmerksamkeit widmen angesichts der vermehrten Force-Majeur-Meldungen von Rohstoffproduzenten, war Anlass für den Fachbereichsleiter, die Lage anhand verschiedener Grafiken zur Rohstoffentwicklung seit Ende des vierten Quartals 2020 im Detail zu veranschaulichen. Zumal der immense Bedarf an Rohstoffen auf dem asiatischen sowie US-amerikanischen Markt zu einer weiteren Verschärfung der Lage im europäischen Markt führt. „Eine nennenswerte Entspannung der Situation wird nach unserer Einschätzung nicht vor dem dritten Quartal erwartet“, so das Ergebnis seiner Recherche. Die Versorgungslage im Sortimentsbereich Kanalguss habe sich zwar mittlerweile stabilisiert, jedoch seien auch hier weitere Preissteigerungen nicht auszuschließen. Eine seriöse Prognose für das Jahr 2021 sei derzeit nicht zu treffen, aus heutiger Sicht plane man mit einem Ergebnis auf Vorjahresniveau.

Verstärkung erhalten die Spezialisten des Tiefbaus mit den Gesellschafterhäusern Gebrüder Graulich Baustoff GmbH & Co. KG, Flörsheim am Main und der Bauen+Leben Service GmbH & Co. KG, Krefeld, so dass die Fachgruppe nun 39 Mitglieder stark ist. Für Ende Juni ist die nächste Fachgruppenausschuss-Tagung geplant, voraussichtlich noch einmal in virtueller Form.

Überschattet war die Tagung der Fachgruppenmitglieder von dem plötzlichen Tod des Bereichsleiters Tiefbau und Galabau/ Handelsmarken, Steffen Bekeszus, dem sie auf Geheiß von Geschäftsführer Hartmut Möller gerne eine gemeinsame Schweigeminute in ihren Reihen widmeten.

Dateien & Bilder zum Download

PM FG Tiefbau 2021

Pressekontakt

Thorsten Schmidt

Thorsten Schmidt

Bereichsleitung

 +49 6032 805-188

 +49 6032 805-6188

 E-Mail schreiben