Fachgruppen
Vom: 13.11.2019

Fachgruppe Tiefbau mit über 10 Prozent im Plus

Mit breiter Brust präsentierten sich die 36 Gesellschafterhäuser der EUROBAUSTOFF Fachgruppe Tiefbau auf ihrer Herbsttagung am 7. November in Dresden.

Mit einem Plus von über zehn Prozent in den ersten drei Quartalen trägt sie einen deutlichen Beitrag zum Umsatzwachstum der Kooperation bei. Die Fachgruppen-Mitglieder profitieren an ihren fast 490 Standorten vom finanziellen Spielraum der öffentlichen Hand für dringend notwendige Sanierungsarbeiten, vom Ausbau des Straßennetzes, von Hochwasser-Ereignissen und urbanen Sturzfluten.

„Wir gehen auch in den nächsten Jahren von einem relativ stabilen Geschäft aus“, sagte Fachbereichsleiter Steffen Bekeszus zur weiteren Entwicklung. „Die Probleme im Tiefbau sind in Deutschland so groß und vielfältig, dass wir viel Zeit benötigen, um allein den Sanierungsstau unter der Erde aufzulösen“, ergänzte EUROBAUSTOFF Geschäftsführer Hartmut Möller. „Und beim Thema Regenwasser-Management bewegen wir uns noch ganz am Anfang.“

Um für die nächste Zeit gewappnet zu sein, stehen für die Fachgruppenmitglieder im Tiefbau zwei zu lösende, große Fragenkomplexe im Vordergrund: Mitarbeiter und Weiterqualifizierung. Wie in allen Branchen ist auch im Baufachhandel die Suche nach Fachberatern, aber auch nach Auszubildenden evident. Da es hier nicht eine allgemeingültige Lösungsmöglichkeit gibt, müssen tragfähige nationale, aber individualisierbare Lösungen gefunden werden. Leichter fällt es in der Weiterqualifizierung, wo es um Aufbau-Seminare für qualifizierte Fachberater geht, aber auch um Basiswissen für Neu- und Quereinsteiger.

Höhepunkt des Tages war die Verleihung des Preises TOP-Lieferant 2019 während des Fachgruppen-Abends mit der Industrie in Dresden. „In unseren diesjährigen Wertungskriterien war die Fachhandelstreue mit 50 % angesetzt,“ betonte der Fachgruppenleiter Tiefbau vor der Preisvergabe. „Die anderen Kriterien waren Vertrieb, Service und Logistik, alle drei zu gleichen Teilen.“ Hartmut Möller versprach dazu, „dass wir weiterhin für den leistungsfähigen und erfolgreichen Weg des 3-stufigen Vertriebs kämpfen.“

In seiner Begrüßungsrede am Abend sprach Hartmut Möller auch über die Gründung des Vereins DPB – Datenmanagement zur Prozessoptimierung für Bauprodukte im Groß- und Einzelhandel. „Der Verein wurde gemeinsam mit anderen Handelsorganisationen und den Verbänden der Baubranche gegründet, um einheitliche Branchenstandards für die Wertschöpfungskette BAU festzulegen.“ Er rief die anwesenden Industrievertreter auf: „Machen Sie mit, unterstützen Sie uns. Nur gemeinsam werden wir in unserer Branche digitale Strukturen erfolgreich aufbauen können.“

Die Verleihung nahmen der Geschäftsführer, der Fachbereichsleiter sowie die am Nachmittag wiedergewählten Fachgruppen-Sprecher Peter Böhm, Blatter Baustoffhandel in Erligheim, und Dietmar Cramer, Baustoff Dietrich in Kassel, vor.

Und die Sieger heißen:

  • TOP-Lieferant der Gruppe 1: Aco Tiefbau (überreicht an Francesco Vitale, Walter Seiter und Thomas Weixler)
  • Top Lieferant der Gruppe 2: Flexseal (überreicht an Michael Penalvar-Giar und Roman Luckemeyer)
  • Top Lieferant der Gruppe 3: Wavin (überreicht an Carlos Machado und Frederik Lipskoch)
  • Top Lieferant der Gruppe 4: Fränkische Rohrwerke (überreicht an Julius Kirchner, Roman von Urbanowicz und Michael Fries
  • Der Mittelstandspreis geht an die Funke Unternehmensgruppe (überreicht an Dieter Jungmann und Jörg Borgmann )



Bildunterschrift:
Die TOP-Lieferanten 2019 der EUROBAUSTOFF in der Fachgruppe Tiefbau stellen sich gemeinsam mit Geschäftsführer Hartmut Möller, Fachbereichsleiter Steffen Bekeszus sowie den Fachgruppen-Sprechern Tiefbau Peter Böhm und Dietmar Cramer dem Fotografen.

Dateien & Bilder zum Download

PM FG Tiefbau

Pressekontakt

Franz-Josef Segin

Franz-Josef Segin

Bereichsleitung

 +49 6032 805-181

 +49 6032 805-8181

 E-Mail schreiben